+7 495 772-16-00
email:
Tokyo
Peking
Moskau
Berlin
London
New York
Mittwoch, 14 November
USD: 67,6812
EUR: 76,0737

Glossar

Die Zollunion im Rahmen der Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft — ist die Form der handelswirtschaftlichen Integration von Belarus, Kasachstan und Russland, die das gemeinsame Zollgebiet in Betracht zieht, in deren Grenzen im gegenseitigen Warenhandel die Zollgebühr und die wirtschaftlichen Beschränkungen nicht angewendet werden, ausschließlich der speziellen Schutz -, Antidumping-und Ausgleichsmaßnahmen. Dabei in den beteiligten Ländern der Zollunion gelten der Einheitszolltarif und andere gemeinsamen Maßnahmen der Regulierung des Warenhandels mit den Drittländern.

Die Eurasische Wirtschaftsgemeinschaft (ЕuraWG) — ist die internationale Wirtschaftsorganisation, gegründet mit dem Ziel der Bildung von allgemeinen Außenzollgrenzen der beteiligten Staaten, der Entwicklung der einheitlichen Außenpolitik, Tarife, Preise und anderer Komponenten des gemeinsamen Marktes.

Die Mitgliedsländer der EuraWG –sind Russland, Belarus, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan (die Beobachter: Armenien, Moldawien, die Ukraine, (Usbekistan ist raus der Zusammensetzung im Dezember 2008)

Die Europäische Union – laut Angaben von Juni 2012 besteht die Zusammensetzung der Mitgliedsländerländer der EU aus 27 Staaten: Österreich, Belgien, Bulgarien, Großbritannien , Ungarn, Deutschland, Griechenland, Dänemark, Irland, Spanien, Italien, Zypern, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Polen, Portugal, Rumänien , Slowakei, Slowenien, Finnland, Frankreich, Tschechien, Schweden und Estland

Die Wareneinfuhr in das Zollgebiet der Zollunion –ist die Maßnahme, die mit dem Grenzübergang verbunden ist. Als Ergebnis werden die Waren ins Zollgebiet der Zollunion in irgendeiner Weise, einschließlich den Versand in den internationalen Postsendungen, die Verwendung von Leitungsverkehr und Stromleitungen eingefahren, bis ihr Einbringen von Zollbehörden;

Die Warenausfuhr aus dem Zollgebiet der Zollunion – ist die Maßnahme, die auf die Warenausfuhr aus dem Zollgebiet der Zollunion in irgendeiner Weise, einschließlich den Versand in den internationalen Postsendungen, die Verwendung von Leitungsverkehr und Stromleitungen gerichtet wird, bis ihren wirklichen Übergang der Zollgrenze;

Das Einbringen der Waren – ist der Akt der Zollbehörden, der lässt den Interessenten die Warennutzung gemäß den Bedingungen der erklärten Zollprozedur oder gemäß den vorgeschriebenen Bedingungen für bestimmte Warenkategorien, die laut dem Zollkodex der Zollprozedur nicht unterlegen werden;

Der Anmelder – ist die Person, die ihre Waren anmeldet, oder in dessem Namen die Waren angemeldet werden;

Die ausländische Person – ist die Person, die keine Person des Mitgliedsstaates der Zollunion ist;

Die ausländischen Waren – sind die Waren, die keine Waren der Zollunion sind, sowie die Waren, die im Status von ausländischen Waren laut dem Zollkodex erkannt werden;

Die Handelspapiere – sind Faktura (Invoice), Spezifikationen, Versand- und Verpackungslisten, und andere Dokumente, die beim Außenhandel und anderer Aktivität benutzt werden, sowie für die Bestätigung der Transaktionen, die mit dem Grenzübergang der Zollunion der Waren verbunden sind;

Die Maßnahmen der non- tarif Regulierung - sind eine Reihe der durch die Einführung der quantitativen und anderer Verbote und Wirtschaftsbeschränkungen verwirklichten Maßnahmen der Außenhandelsregulierung. Sie sind durch die internationale Verträge der Mitgliedstaaten der Zollunion, die Entscheidungen der Kommission der Zollunion und der erlassenen gemäß den internationalen Verträgen der Mitgliedstaaten der Zollunion Vorschriften der Mitgliedstaaten der Zollunion festgelegt;

Die Steuern sind die Mehrwertsteuer (MwSt.) und die Verbrauchsteuer (Akzisen), die von Zollbehörden bei der Wareneinfuhr ins Zollgebiet der Zollunion erhoben werden;

Der Frachtversender – ist die Person, die die Waren und (oder) die Passagiere durch die Zollgrenze befördert und (oder) befördert die Waren, die der zollamtlichen Kontrolle innerhalb von Zollgebiet der Zollunion unterliegen, oder sie ist verantwortlich für die Nutzung von Fahrzeugen;

Der Zollgrenzübergang von Waren - ist die Wareneinfuhr ins Zollgebiet der Zollunion oder die Warenausfuhr aus dem Zollgebiet der Zollunion;

Die Zollerklärung – ist das gemäß der vorgeschriebenen Form erstellte Dokument mit den Angaben über die Waren, das gewählte Zollverfahren und mit anderen Informationen, die für das Einbringen der Waren nötig sind;

Die Zollgebühr – ist die obligatorische Zahlung, die von den Zollbehörden infolge vom Zollgrenzübergang der Waren erhoben wird;

Das Zollverfahren - ist die Gesamtheit der Normen, die für die Zollzwecke die Anforderungen und Bedingungen der Nutzung und (oder) Verfügung über die Waren auf dem Zollgebiet der Zollunion oder außerhalb des Zollgebietes feststellen;

Die Zollanmeldung - ist die Erklärung des Anmelders an Zollbehörde über die Waren, das gewählte Zollverfahren und (oder) andere Angaben, die für das Einbringen von Waren nötig sind;

Die Zollpapiere – sind die Dokumente, die ausschließlich für die Zollzwecke erstellt werden;

Die Zolloperationen – sind die Operationen, die von den Personen und von den Zollbehörden für die Gewährleistung der Einhaltung der Zollgesetzgebung der Zollunion unternommen werden;

Die Zolldienstselle der Bestimmung – ist die Zolldienststelle, in derem Arbeitsbereich der bestimmte von der Zollbehörde der Absendung Ablieferungsort der Waren liegt, oder sie endet das Zollverfahren der Durchfuhr;

Die Zollbehörde der Befördung – ist die Zollbehörde, die die Zolloperationen im Zusammenhang mit der Unterliegung der Waren dem Zollverfahren des Zolltransites vollbringt;

Der Zolltransit – ist das Zollverfahren, bei dem die ausländischen Waren auf dem Zollgebiet der Russischen Föderation ohne Zollentrichtung, Steuern und Anwendung der erstellten gemäß der Gesetzgebung der Russischen Föderation über die staatliche Regulierung des Außenhandels Verbote und Wirtschaftsbeschränkungen verfrachtet werden. Der innere Zolltransit wird bei der Beförderung der Waren von ihrem Ankunftsort bis zum Sitz der Zollbehörde für Bestimmung, vom Warenort während der Zollanmeldung bis zum Ausfuhrort aus dem Zollgebiet der Russischen Föderation, zwischen den Zolllagern, Zollspeichern, sowie in sonstigen Fällen der Beförderung von ausländischen Waren, wenn diese Produkte nicht zollbezahlt sind, angewendet. Die Güterbeförderung kann gemäß dem Verfahren des inneren Zolltransits vom beliebigen Frachtversender, einschließlich vom Zollspediteur durchgeführt werden.

Der Zollvertreter - ist die juristische Person des Mitgliedstaates der Zollunion, die im Namen und im Auftrag des Anmelders oder anderes Interessenten die Zolloperationen gemäß der Zollgesetzgebung der Zollunion vollzieht;

Die Waren der Zollunion – sind die vorhandenen Produkte auf dem Zollgebiet der Zollunion,:

  • die vollständig in den Gebieten der Mitgliedstaaten der Zollunion hergestellt sind;
  • die ins Zollgebiet der Zollunion eingefahren sind und als die Waren der Zollunion gemäß dem Zollkodex und (oder) den internationalen Verträgen der Mitgliedstaaten der Zollunion anerkennt sind;
  • die in den Gebieten der Mitgliedstaaten der Zollunion aus den Waren, die in den vorliegenden Absätzen erwähnt wurden, und (oder) aus den ausländischen Waren hergestellt sind, und als die Waren der Zollunion gemäß dem Zollkodex und (oder) den internationalen Verträgen der Mitgliedstaaten der Zollunion anerkennt sind.

Заявка на услуги
Данные о заказчике
Ваше имя:
Название организации:
Контактный телефон:
Электронная почта:
Информация о грузе
1
Код ТН ВЭД:
Описание товара:
Торговая марка:
Артикул, модель:
Место отгрузки (адрес):
Кол-во грузовых мест:
Размер грузовых мест:
Кол-во товара:
Вес груза, кг:
Стоимость:
Фирма-производитель:
Страна происхождения:
 
Добавить еще позицию
Заявка на услуги